Firmengeschichte

 

An der Spitze des Unternehmens stehen seit der Gründung 1989 zwei Brüder. Ronnie Angst, gelernter Werkzeugmacher/ Flugzeugmechaniker, und Peter Angst, gelernter Flugzeugspengler.

Mit wenig Eigenkapital, in einer Doppelgarage in Wetzikon ZH, wagten sie den Schritt in die Selbständigkeit. Sie spezialisierten sich auf die industrielle Fertigung von Blechteilen.

 

Im Laufe der Jahre haben sie ihre Doppelgarage auf 200m2 Fläche vergrössert.

 

1992 reichten jedoch auch die 200m2 nicht mehr aus und sie entschlossen sich, ein Wohnhaus mit integrierter Werkstatt zu mieten.

 

1995 übernehmen Ronnie und Peter Angst die Firma Akrelox. Ein wichtiger Entscheid wurde 1997 getroffen, als sie die erste Trumpf-Maschine beschafften.

 

Nach einigen Jahren harter Arbeit kauften die Brüder im Jahr 2000 die Liegenschaft mit total 3000m2.

 

Im Jahr 2001 ist die neue Produktionshalle entstanden. Somit stehen nun ca. 1000m2 Produktionsfläche zur Verfügung.

Industrie Metall R. & P. Angst hat sich einen Namen gemacht. Durch ihre Zuverlässigkeit und ihre genaue Arbeitsweise haben sie sich eine gute Marktstellung erarbeitet.

 

Zu ihren Spitzenzeiten (2007/ 2008) wurden in der Firma zwanzig Mitarbeiter beschäftigt, zurzeit sind es sieben.

 

Im Jahr 2013 gründeten die Brüder eine weitere Firma, Asgard Produkte GmbH. Der Fokus der Unternehmung liegt in Design, Entwicklung, Fertigung und Vertrieb von Produkten für den Freizeitbereich. Inzwischen ist Asgard zu einem wichtigen Kunden von Industrie- Metall R. & P. Angst geworden.

2018 Die Firma Industrie Metall R. & P. Angst wird zur Industrie Metall Angst AG umgewandelt, ein neues Zeitalter bricht an. 

Die beiden Töchter von Ronnie Angst, Kim und Linda Angst sind seit einiger Zeit in der Firma tätig und so allmählich übernehmen Sie immer mehr Aufgaben in der Firma. Der Bereich "Blechbearbeitung" tritt in den Hintergrund, vor allem in der Lohnfertigung, wird stark reduziert. Peter Angst reduziert seinen Arbeitsanteil und bereitet sich auf den wohlverdienten Ruhestand vor. Linda übernimmt immer mehr im Bereich Administration und Marketing auch bei Asgard.

 

2020 Peter Angst geht im Oktober in den verdienten Ruhestand, steht aber immer noch in allen Bereichen als Springer zur Verfügung, auch Weiterhin ist er als Mitbesitzer, im Verwaltungsrat in der Position des Verwaltungsratspräsidenten bei Industrie Metall Angst AG tätig.

Aktuell arbeiten noch fünf Mitarbeiter in der Industrie Metall und bedienen zur Hauptsache den Bereich Galvanik (Eloxieren und Chromatieren von Aluminium Teilen)